Leitziele

Die Welt besitzt viele schöne Wunder- DU bist eines davon!

Das Wohl des Kindes/des Jugendlichen steht bei unserer täglichen Arbeit im Mittelpunkt. Nach der Schule einen festen Ort zu finden, wo neben dem Lernen ein WIR gelebt wird und GEMEINSAM Zukunftsperspektiven geschaffen werden, ist das Herz der Lernwerkstatt. Wir reden nicht über Integration - Wir leben sie!

Jedes Kind und jede/r Jugendliche ist deshalb mit dem eigenen Familien- und Wertesystem, der Nationalität, Religionszugehörigkeit und Weltanschauung bei uns herzlich willkommen.

Das Ziel der Lernwerkstatt ist, die Ressourcen des Kindes/des Jugendlichen sowie ihrer Familien zu stärken. Unter Lernförderung/Lerntherapie verstehen wir präventive Maßnahmen, die immer zeitnah stattfinden müssen. Eine ganzheitliche, systemische Sichtweise ist uns wichtig. Deshalb richten wir uns bei der Erstellung des Förderplans nach den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler.

Zusätzlich sind Freizeitaktionen, Praktikumsaktionen, Ferienangebote und vieles mehr fest im Programm etabliert und für die Kinder und Jugendlichen kostenlos. 

 

Warum

ABC-Lernförderung und Lerntherapie

Manche Kinder und Jugendliche brauchen für ihr schulisches und persönliches Vorankommen eine besondere Unterstützung. Wenn dein Alltag in der Schule Herausforderungen mit sich bringt, denen du dich alleine nicht gewachsen fühlst, möchten wir dir unsere Aufmerksamkeit schenken, damit du gut zurechtkommst und alle Chancen erhältst, um dein Lernumfeld positiv zu gestalten.

Wir unterstützen dich bei:
  • aktuellen Schulproblemen
  • Lernblockaden
  • Lern- und Konzentrationsschwächen
  • Hausaufgaben und Vorbereitung auf Klassenarbeiten
  • Lese-/Rechtschreibschwäche
  • Rechenschwäche
  • Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache
  • wenn es dir wichtig ist, dass Lernen Spaß macht
  • Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz
  • Unterstützung beim Bewerbungsschreiben
  • und bei allen Themen, die dir auf dem Herzen liegen!
Können wir einmal nicht persönlich für dich da sein, erreichst du uns über Whatsapp 0172 1677128 und im Facebook- Chat EFA Lernwerkstatt

Wie arbeiten wir?

Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler durch

  • Feststellung des Lerntyps mithilfe verschiedener Diagnostikverfahren und Festlegung individueller Förderpläne
  • den Erwerb bestimmter Lerntechniken- und Strategien
  • sprachliche Integration (Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache)
  • gemeinsames Lernen; getragen von Akzeptanz und Wertschätzung
  • Motivationsarbeit sowie das Schaffen von Perspektiven
  • das Üben von Frustrationstoleranz, die Stärkung der Selbstwahrnehmung und der Umgang mit dem eigenen Energiehaushalt
  • das Lernen, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und zu äußern
  • die Stärkung des Selbstwertes durch Schaffen von Erfolgserlebnissen
  • verlässliche Beziehungen, Regeln und Strukturen
  • ein angstfreies und vertrauensvolles Klima
  • kostenloses Material
  • Ferienangebote
  • und ganz viel Spaß!

 

Liebe Eltern, Schüler und alle Interessierten,

die „Lernwerkstatt EFA“ wurde 2014 von Melanie Evers gegründet und hat neben den Bausteinen Erziehungshilfe-/beratung und Familientherapie den Schwerpunkt ABC-Lernförderung.

Seit Januar 2012 bieten wir bereits Kindern und Jugendlichen individuelle Lernförderung und Lerntherapie nach dem Bildungs- und Teilhabepaket an. Auch Schülerinnen und Schüler ohne solchen Leistungsbezug erhalten bei uns Unterstützung. Je nach Bedarf findet die Förderung im Einzel- oder Gruppenunterricht statt.

Dieses Angebot ist privatrechtlich.

Es besteht keine Möglichkeit, nach Wesendorf in die Lernwerkstatt zu kommen? Kein Problem!

Wir sind mobil und fahren bei Bedarf direkt in die Schulen. So können wir außerhalb der Lernwerkstatt weiteren Kindern und Jugendlichen unsere Unterstützung anbieten.

Beratung & Unterstützung


Für Eltern, Lehrkräfte und alle anderen Interessierten bieten wir kostenlose und zeitnahe Beratung nach individueller Absprache an. 

Hier leisten wir unter anderem Hilfestellung bei der Antragstellung für Bildung und Teilhabe und stehen für alle Fragen gerne zur Verfügung. Uns ist es wichtig, dass alle Eltern bürokratische Hürden überwinden können. Eltern mit sprachlichen Barrieren und Asylanten erhalten bei uns ebenso Unterstützung.

 

Das sind wir!

Das Team der Lernwerkstatt

                        

Nico Schindelmeiser      Christin Spohn   
Erzieher                           Lernbegleiterin


            

Annett Otto                     Melanie Evers
Lernbegleiterin               Inhaberin

Praktikum bei uns

Praktikumsstelle gefällig?

Du absolvierst eine pädagogische Ausbildung (SozialassistentIn/ErzieherIn) oder befindest dich in einem pädagogischen Studium und suchst einen Praktikumsplatz, der dir die Möglichkeit bietet, dich mit deinen Kenntnissen und Fähigkeiten zu entfalten und zu wachsen?
Oder du besuchst die 8.-10. Klasse und möchtest in deinem berufsorientiertem Praktikum einfach nur mal "schnuppern", ob dir die pädagogische Arbeit in der Lernwerkstatt gefällt?
Dann bist auch DU herzlich bei uns willkommen und wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Wann Lerntherapie/Nachhilfe?

Methoden integrativer Lerntherapie

In der Lerntherapie stehen nicht die Defizite des Schülers im Vordergrund, sondern seine Kompetenzen und Stärken. Diese positive Sicht fördert die Motivation und das Vertrauen, Lern- und Leistungsschwierigkeiten überwinden zu können. Es werden genau die Methoden und Materialien ausgewählt, die dem Kind und Jugendlichem entsprechen und seiner individuellen Förderung dienen. Bei der Wahl der passenden Übungen und Therapiebestandteile lässt sich die Lerntherapeutin bzw. der Lerntherapeut von einer Reihe von Fragen leiten, z.B.: Welche Missverständnisse haben zu falschen Vorstellungen und Vorgehensweisen geführt? Welche Lernvoraussetzungen sind noch nicht entwickelt? Welche Mittel erleichtern den Lernprozess? Welche Methoden machen dem Kind Spaß und fördern so Interesse und Motivation? Weitere Inhalte einer Lerntherapie sind die Beratung und Anleitung der Eltern sowie die Zusammenarbeit mit der Schule.

 

Braucht mein Kind Nachhilfeunterricht oder Lerntherapie?

Fällt einem Schulkind das Verstehen und Lernen in einem oder mehreren Fächern schwer, werden die meisten Eltern ihrem Kind zunächst selbst helfen wollen. Sie schauen mit ins Buch oder Heft, erklären, beantworten Fragen und üben mit dem Kind. Wer sich mit angenehmen Gefühlen an seine eigene Schulzeit erinnert, wird das gern machen und sich freuen, dass der alte Schulstoff noch sitzt. Eltern, die jedoch ungern zur Schule gegangen sind oder dort wenig erfolgreich waren, haben meist auch heute ihre Schwierigkeiten mit institutionalisiertem Lernen. Diese Eltern sind in der Regel keine guten Lernbegleiter, weil Kinder deren Unbehagen gegenüber dem Lerngegenstand spüren und oft mit Verunsicherung reagieren: Wenn selbst mein Papa das nicht versteht, wie soll ich das dann schaffen? Wenn Mama sagt, dass es auch ohne Mathe geht, dann hat sie doch recht, oder?

Vieles spricht dafür, das häusliche Lernen und die Erledigung der Hausaufgaben von jemandem begleiten zu lassen, der gut erklären kann, geduldig ist, das Kind mittelfristig zum selbstorganisierten Lernen führt und so zur Entlastung der Eltern beiträgt. Da ist zum einen die Tatsache, dass die eigene Schulzeit oft schon weit zurückliegt und viele fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten über die Jahre verloren gegangen sind. Wer da seinem Kind helfen möchte, muss zunächst selbst noch einmal zum Schüler werden. Oder könnten Sie spontan erklären, wann das present perfect verwendet wird oder was es mit dem Satz des Pythagoras auf sich hat? Ein noch wichtigers Argument für Lernbegleitung durch Dritte ist das emotionale Band zwischen Eltern und Kind. Das kann dazu führen, dass Mama oder Papa ungeduldig wird, hektisch vieles gleichzeitig versucht und so Druck aufbaut, der das Lernen zusätzlich erschwert. Besser ist da ein Privatlehrer, der es völlig in Ordnung findet, dass das aktuelle Thema zwei weitere Stunden erforderlich macht.

Wann Nachhilfe?

Nachhilfe hat sich bewährt, wenn Unterricht in Folge von Fehlzeiten versäumt wurde und ein eigenständiges Nachholen nicht möglich ist oder zu lange dauern würde. Sie ist auch sinnvoll, wenn Verständnisprobleme vorliegen, die mit anderen Erklärungswegen oder zusätzlichen Übungen gelöst werden können. Nachhilfeunterricht kann zudem erforderlich werden, wenn ein Schüler auf eine Schule wechselt, die einen höheren Wissensstand voraussetzt.
 

Wann Lerntherapie?

Hat ein Kind oder Jugendlicher eine Lese- Rechtschreibschwäche (Legasthenie), eine Rechenschwäche (Dyskalkulie) oder gar eine Lernstörung, liegt ADHS vor, fehlen wesentliche Lernvoraussetzungen oder ist Nachhilfeunterricht aus anderen Gründen nicht ausreichend, sollten sich Eltern um eine Lerntherapie für ihr Kind bemühen.

Quelle: IFLW

 

Checkliste Lernförderung/Lerntherapie

Checkliste Nachhilfe

  • Hat Ihr Kind Schulstofflücken, weil es eine Zeit lang nicht zur Schule gegangen ist oder im Unterricht unaufmerksam war?
  • Benötigt Ihr Kind viel Zeit für die Hausaufgaben?
  • Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind mit einem älteren Schüler, Studenten oder Lehrer besser lernen könnte als mit Ihnen?
  • Möchte Ihr Kind bessere Noten haben und ist es bereit, dafür einen Teil seiner Freizeit zu opfern?
  • Ist Ihr Kind versetzungsgefährdet, ohne dass dies auf eine Lernschwäche bzw. -störung im Bereich des Lesens, Rechtschreibens oder Rechnens zurückzuführen ist?

Checkliste Lerntherapie

  • Erhält Ihr Kind schon längere Zeit ohne erkennbaren Erfolg Nachhilfe?
  • Gehen die Lernschwierigkeiten über bloße Schulstofflücken hinaus, fehlen ihm vielmehr die Grundlagen erfolgreichen Lernens?
  • Kosten auch Sie die Hausaufgaben und das häusliche Lernen Ihres Kindes viel Zeit und belastet dies die Eltern-Kind-Beziehung?
  • Hat Ihr Kind eine diagnostizierte Lernstörung (z.B. Lese- und Rechtschreibstörung, Rechenstörung) oder gibt es Anzeichen für größere Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen?
  • Hat Ihr Kind keine Lust mehr, zur Schule zu gehen oder zu lernen, weil es in Folge vieler Niederlagen nur noch wenig zuversichtlich und motiviert ist?
Quelle: IFLW

Kontakt

Lernwerkstatt EFA
Erziehungshilfe - Familientherapie - ABC-Lernförderung

Melanie Evers
- systemische Sozial- & Familientherapeutin (DSF)
- systemischer Coach (ECA)
- Heilerziehungspflegerin
- Heilpädagogin
- Mitglied DBSH Deutscher Berufsverband für soziale Arbeit e.V.

Wiesenstraße 6
29392 Wesendorf


mail kindersindwunderbar@ev-office.de
whatsapp +49 (0)172.1677128
fon +49 (0)5376.4409985
fax +49 (0)5376.4409986
Facebook: Lernwerkstatt EFA

Sprechzeiten: Montag-Freitag 11.00-12.00 Uhr und 15.00-17.00 Uhr

Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter finden Sie auch bei der Koordinierungsstelle für Lernförderung, Landkreis Gifhorn, Frau Papachristou, Telefon: 05371/ 82-47
stella.papachristou@gifhorn.de

 
     
     
     
     



 
 

DOWNLOADS

Unter folgendem Link können alle Anträge für Bildung- und Teilhabe heruntergeladen werden:
http://www.gifhorn.de/bildung_und_teilhabe


 

Impressum

Lernwerkstatt EFA
Erziehungshilfe - Familientherapie - ABC-Lernförderung

Melanie Evers
Wiesenstraße 6
29392 Wesendorf

mail kindersindwunderbar@ev-office.de
mobil 0172.1677128
fon 05376.4409985
fax 05376.4409986

 

Rechtliches

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
 
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
 
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
 
Quellen: eRecht24 Disclaimer
 
Bildquellen: privat

Login